Liefern sie auch größere Ginkgobäume?
Ginkgoland liefert Ginkgos per DHL bis ca. 1,10 m Höhe, Auslieferung erfolgt bei lieferbaren Bäumen ganzjährig - bei allen anderen Pflanzen immer im  Frühjahr.  Falls Sie die Anschaffung eines größeren Baumes planen sollte die Bestellung bis Ende März erfolgen - wir erstellen dann gerne eine entspr. Angebot, incl. Transportkosten.
Schreiben Sie einfach eine Mail - wir antworten  Ihnen dann umgehend.

01

Ginkgo - Fragen und Anworten

Ihr Ginkgo Ratgeber für oft gestellte Fragen:

02

Wie groß wird ein Ginkgobaum und welchen Boden braucht er ?
Der Ginkgo wächst normal ca. 30-40cm pro Jahr, hört zwischendurch mit dem Wachstum auf und bildet Stamm - wichtig:  
Ginkgo mag wasserdurchlässige Böden, keine Staunässe, wie z.B. bei dichtem Lehmboden - sollte sich das Problem bei Ihnen stellen hier ein Tipp:
Planzgrube 2-3 x so groß ausheben wie der Wurzelballen ist und mit Mutterboden auffüllen. Wenig wässern. Es empfiehlt sich ebenfalls den Stamm an einem Stock locker festzubinden, damit Wind den Stamm nicht knickt.

03

04

05

06

07

08

09

10

Gibt es kleinwüchsige Formen des GInkgo ?
Sie finden eine große Auswahl an Ginkgo Zuchtformen, speziell auch kleinwüchsige, buschartige,
buntblättrige sowie säulenförmig wachsende Ginkgos in unserem Angebot - folgen Sie einfach
nachfolgendem  Link und überzeugen Sie sich von der Auswahl [Mehr]
Kann man den Ginkgobaum schneiden ?
Ja, entweder im frühen Frühjahr oder Spätherbst. Faustformel beim Schnitt ist: immer darauf achten, daß man ca. 1 cm oberhalb eines nach außenstehenden Triebes ( entweder am Ast oder am Stamm ) schneidet. Der Ginkgo wächst dann kompakter und buschiger.
Ist der Ginkgo winterhart ?
Der Ginkgobaum ist im Garten ausgepflanzt absolut winterhart, das gilt auch für die Zuchtformen des Ginkgo. Falls die Pflanze im Kübel oder Topf überwintert werden soll empfiehlt sich den Ginkgo kalt zu überwintern - kein Wasser geben, die Wurzel halten Winterruhe. Sorgen sie dafür, daß auch wenn er im Topf oder Kübel draußen überwintert kein Wasser in das Gefäß gelangt.
Am Besten: abdecken mit einer Plastiktüte, die dann ab ca. Anfang März wieder entfernt werden kann. Bei dieser Art Überwinterung besteht nicht die Gefahr, daß durch evtl. entstandene Staunässse oder eindringen von Feuchtigkeit einige Wurzeln erfrieren und der Ginkgo dann nicht mehr austreibt. Mehr lesen Sie in der unten folgenden Kulturanleitung Ginkgobäume.
Kann man Ginkgos in der Wohnung halten ?
Ja, wenn man einige wichtige Dinge beachtet:
1. geben Sie der Pflanze nur wenig Wasser -
2. halbschattiger Standort, pralle Sonne oder Südfenster vermeiden
3. stellen Sie die Pflanze Anfang Herbst nach draußen, da der Ginkgo sein Blattkleid wechseln will, d.h. er färbt seine Blätter zunächst goldgelb und diese fallen dann ab. Bitte den Topf dann wie nachfolgend beschrieben überwintern: Topf kalt stellen ( in der Wohnung ist es für den Ginkgo dann zu warm ), kein Wasser geben, die Wurzeln halten Winterruhe.
4. Sorgen sie dafür, daß auch wenn er im Topf oder Kübel kalt überwintert kein Wasser in das Gefäß gelangt. Ab Mitte Februar können Sie die Pflanze wieder in die Wohng stellen und langsam anfangen zu bewässern. Wichtig: umtopfen wenn der Baum größer wird.
Wie groß sollte der Topf oder Kübel sein für einen Ginkgo ?
Generell mag der Ginkgo größere Terracottatöpfe, da er für die Bildung seines Blätterkleides ein sehr dichtes und umfangreiches Wurzelgebilde benötigt.
Empfehlung: alle 2 - 3 Jahre einen größeren Topf nehmen, darauf achten, daß dieser ein Entwässerungsloch im Boden hat. Wenn die Pflanze dann ca. 1 m hoch ist sollte der Topf einen Durchmesser von mindestens ca. 60 cm haben und eine ebensolche Höhe.
In welchem Abstand pflanzt man Ginkgos im Garten ?
Ginkgobäume benötigen Platz - Pflanzabstand ca. 3 - 4 m, bei Zuchtformen abweichend.
Wieviel Abstand von einer Hauswand sollte der Standort haben?
Das Wachstum des Ginkgo ist sensibel für Widerstände, d.h. falls er zu nahe an einer Hauswand steht fällt das Wachstum zu dieser Seite geringer aus, kann durch Schnitt ebenfalls reguliert werden. Bezgl. des Wurzelwachstums sollte der Abstand mind. 2m betragen.
Kann man Ginkgos umpflanzen ?
Man kann Ginkgos umpflanzen, solange der Umtransport gefahrlos geschehen kann, d.h.: graben Sie immer nach außen soweit aus, wie die Äste überstehen,was die Tiefe betrifft, je nach Alter dann etwa 60-80cm tief.

          © GinkgoLand.de - Impressum - Datenschutz -  Cookie Verwendung